DS und Kreuzmayr gehen gemeinsame Wege

von Janine Wagner

Die Diersch & Schröder Gruppe (DS) beteiligt sich an der Kreuzmayr Bayern Unternehmensgruppe

Der Hauptsitz von Kreuzmayr Bayern liegt im bayerischen Garching. Kreuzmayr handelt in erster Linie mit klassischen Produkten wie Kraftstoffen, Heizöl, Pellets, Strom, Gas, Schmierstoffen und AdBlue®. Zudem betreibt das Unternehmen zahlreiche öffentliche und Gewerbetankstellen sowie ein Tanklager in Weiden.


Die Kreuzmayr Bayern Gruppe ist mit zehn Tochterunternehmen in Bayern und Nordrhein-Westfalen aktiv.

 

Aus dem Hause DS wird Jens Uwe Breckwoldt mit in die Geschäftsführung berufen.

 

„Kreuzmayr Bayern wird die DS-Gruppe und insbesondere das Geschäftsfeld Mineralöl substantiell stärken. Gemeinsam wollen wir unseren erfolgreichen Wachstumskurs fortsetzen.“, so Jens Uwe Breckwoldt.

 

Mit dieser Beteiligung geht der Mineralölbereich der DS-Gruppe einen weiteren Schritt in seiner Wachstumsstrategie vom klassischen Großhändler und Importeur zu einem Energiehandelshaus. Bereits seit mehreren Jahren ergänzen auch die erfolgreichen Beteiligungen an Lanfer Energie und Leu Energie das Dienstleistungsspektrum der DS-Gruppe, besonders im fränkischen, emsländischen und friesischen Raum. Auch in Zukunft soll das Wachstum aus eigener Kraft mit weiteren Akquisitionen flankiert werden.

 

Die Unternehmensgruppe Diersch & Schröder wurde 1920 in Bremen gegründet. Insgesamt sind heute über 700 Mitarbeiter in den Bereichen Energie und Chemie tätig. Hauptgeschäftsaktivitäten liegen dabei im Mineralölimport und -großhandel (DS-Mineralöl), der Tanklagerlogistik (WESER-PETROL Seehafentanklager) sowie im Endverbraucherbereich in der Versorgung mit Kraft- und Schmierstoffen sowie dem Betrieb von Tankstellen (DS card + drive, Lanfer Energie, Leu Energie, Kreuzmayr Bayern).

Zurück

DS Bremen verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen …